Beschluss: Maßnahmenbündel für zwei strategische Hauptziele

Der Handreichung [Anmerkung: der Projektgruppe Verbandsentwicklung] wird zugestimmt, redaktionelle Änderungen werden durch die Lgst durchgeführt.
Einstimmig angenommen

 

 

Anlage mit Stand der Sitzung:

Die Ziele und Maßnahmen des Badischen Jugendrotkreuzes Leitungskräfte stärken
– Alle Leitungspositionen im JRK sind mit geeigneten Personen besetzt, auf ihrer jeweiligen Ebene vernetzt 
und erfüllen ihre Funktionen. 

Alle Leitungskräfte nehmen an regelmäßigen Austauschveranstaltungen teil. 

  • Die Gemeinsamen Sitzungen werden attraktiver gestaltet durch die Fokussierung auf den, insbesondere informellen, Austausch.
  • Der LV bietet regionale Leitungskräftestammtische nach Bedarf an und organisiert gegebenfalls Auftaktveranstaltungen.

Die Qualifizierungsangebote für Leitungskräfte werden ständig weiterentwickelt und finden regelmäßig statt.

  • Ab 2016 finden wieder zwei Treffpunkte pro Jahr statt und werden konkret als Qualifizierungsmaßnahme genutzt.
  • Auf den Gemeinsamen Sitzungen und der Landesversammlung wird der Qualifizierungsbedarf abgefragt.
  • Es wird geprüft, ob eine Ameldung für Interessenten zu Qualifizierungen ohne konkrete Termine realisierbar ist.
  • Veranstaltungen werden zeitnah ausgewertet und die Auswertung spätestens in der übernächsten LASitzung vorgelegt.
  • Captain Future wird als zentrales Qualifizierungsangebot jährlich bei allen Leitungskräften beworben und entsprechend weiterentwickelt.

Leitungskräfte werden aktiv und direkt geworben. 

  • Die Möglichkeit einer internen Informationsplattform (mach-mit-jrk.de) wird geprüft und gegebenenfalls umgesetzt.
  • Der LV entwickelt in Kooperation mit den Kreisverbänden eine Werbemaßnahme zum Thema „Werde Gruppenleiter“.
  • Auf entsprechenden LVVeranstaltungen (Treffpunkt, etc.) werden Teilnehmer ohne GAGL persönlich angesprochen und motiviert. (Für diesen Zweck wird im Vorfeld bei der Anmeldung ein Abfragefeld eingefügt)
  • Ehemalige LV-Aktive werden gefragt, ob und in welchem Rahmen sie sich vorstellen können weiterhin aktiv zu sein. Das Ergebnis wird in einer Ehemaligenliste festgehalten.

Die KVBegleitung wird ausgebaut und intensiviert.

  • Die KV-Begleitung wird als ein Schwerpunktthema der LL / des LA gesehen und so gelebt.
  • Das Konzept der KV Begleitung wird kontinuierlich evaluiert und weiterentwickelt.
  • Landesverbandsvertreter nehmen grundsätzlich an Kreisversammlungen teil.
  • In der Zusammenarbeit steht der Servicegedanke im Vordergrund.
JRK vor Ort
– Alle Gemeinschaften im Badischen Roten Kreuz sind vernetzt, tauschen Informationen und Angebote untereinander aus und machen sie allen zugänglich.

Das Badische JRK setzt sich für eine Servicestelle Ehrenamt mit einem festen Stellenanteil für das JRK inklusive SSD in allen Kreisverbänden ein.

  • Das JRK strebt einen Präsidiumsbeschluss zur Einrichtung einer Servicestelle Ehrenamt an.
  • Ein Mal jährlich findet ein Fachtag für Servicestellen Ehrenamt statt.
  • Das JRK befürwortet bis 2018 in allen Kreisverbänden feste Stellenanteile für die Unterstützung von JRK/SSD zu schaffen.

Das JRK wird innerhalb des Landesverbandes, auch im Bezug auf seine Eigenverantwortlichkeit, im größeren Maße als bisher anerkannt.

  • Das JRK beteiligt sich an Gremien auf LV-Ebene.
  • Das JRK setzt sich für die flächendeckende Umsetzung der Mindeststandards der Jugendrotkreuzarbeit des Bundesdelegiertentag 2000 in Nürnberg sowie der 2013 verabschiedete Jugendengagementstrategie (Youth Engagement Strategy) ein.
  • Der JRK-LV arbeitet darauf hin, dass das Jugendrotkreuz mindestens einen Delegierten pro Kreisverband für die DRKLandesversammlung stellt.

Eine Verbesserung des Informationsflusses im gesamten Verband über Digitalisierungs- und Vernetzungsmaßnahmen.

  • Die Öffentlichtkeitsarbeit innerhalb und außerhalb des Verbandes wird durch hauptamliche Ressourcen abgedeckt.
  • Die Homepage des Landesverbandes wird überarbeitet und ggf. zielgruppengetrennt aufgebaut.
  • Der Landesverband installiert ein Online Anmeldemanagement.
  • Der LV nutzt moderne Medien um die vor-Ort-Arbeit zu ergänzen und die Leistbarkeit insb. durch Ehrenamtliche zu verbessern.

Beschluss: Homepage und Hauptamt

Der LA überträgt dem Hauptamt die Verantwortung zur Neugestaltung der Homepage im Rahmen des Corporate Design.
Einstimmig angenommen.

Beschluss: Erhalt der Homepage

Der Landesausschuss spricht sich für die Beibehaltung einer Homepage aus.

Einstimmig angenommen.

|